Diese Seite verwendet Cookies, damit wir den Benutzern unsere Dienstleistungen besser zugänglich machen können. Durch die Nutzung unserer Website, bestätigen die Benutzer, dass sie unsere Cookie-Richtlinien gelesen haben und damit einverstanden sind. Cookie Regeln
Verstanden
Filterkriterien
DE

Digitales Lernen - Bildung der neuen Generation

Offen für Einreichung
1 - 3 von 3

Neueste

Beschreibung
Es gibt ja schon lange Bestrebungen von Apple oder Mircosoft Hardware in Schulen zu platzieren. Problem dabei ist der Adminstrations-Aufwand und die Kosten, die von Schulen nicht leistbar sind. Es gilt also ein ebenso einfaches, wie vorkonfiguriertes Device zu entwickeln, dass durch Schüler oder Eltern nicht modifizierbar ist (analog zu den Taschenrechner) und das für alle Schulen und Schüler gleichermaßen verbindlich ist. Das senkt dann auch die Kosten, so dass es jedem Schüler als kostenfreies Leihgerät oder Kaufgerät zur Verfügung gestellt werden kann.

Die Hardware sollte sich dabei an den gängigen Formaten orientieren, also in etwa DIN A4, müsste Stifteingabe-tauglich sein und Authentifizierung erfolgt über Fingerabdruck. Applikationen sollten stift-tauglich sein (also eine Art Arbeitsblätter, dazu Zugriff auf alle für die Fächer notwendigen Bücher) dazu eine Kommunikationsapp und Zugriff aufs Internet, dazu Sprach- und Video-Ein- und Ausgabe. Weitere Gedanken zu Hrd- und Software sind noch zu detaillieren
Beschreibung
Der Lehrer meines Sohnes hat für seine Klasse am Tag nach (!!) der spontanen Schließung der Schule den Online-Unterricht aufgenommen. Täglich von 09:00 bis 12:00 Uhr mit entsprechender Vor- und Nachbereitung. Damit hat er keinen einzigen Tag Schule bisher verpasst und alle Kinder sind perfekt auf die Abschlussprüfung vorbereitet. Alles war sehr einfach und intuitiv auf privater Basis gestaltet. Das sollte Standard werden! Die Lehrer:innen müssen entsprechend geschult und ausgebildet sein. Schließlich kann das auch in nicht Ausnahmesituationen sehr nützlich sein. Auch könnten so Sprechstunden bei den Lehrern angeboten werden. Berufstätige Eltern haben es oft schwer, am Vormittag extra in die Schule zu kommen.

Der Lehrer ist kein Lead - User, er ist einfach nur sehr gut. Seine Website ist diese: https://www.marcusmueller73.de/ -> ich stelle gerne einen Kontakt her!
Beschreibung
Die aktuelle Situation verlangt in Schulen einen unerwarteten Umstieg auf digitales Lernen. Natürlich ist das System darauf nicht vorbereitet. Um das digitale Lernen auf ein neues Niveau zu bringen, sollte man auf die modernen Technologien setzen. Der Einsatz von Mixed Reality (MR) im Bildungswesen ermöglicht, die digitale und die reale Welt miteinander zu kombinieren. Mit einem selbstgebauten Hologramm können Schüler die Wissenschaft "anfassen" anstatt mit ineffizienten und langweiligen Methoden zu lernen.
Schüler können ein einfaches Hologramm selber zuhause basteln und mit einem Handy verwenden. Lehrer müssten dementsprechend den Lernstoff an die Technologie anpassen sowie mehr mit Bildern und Videos arbeiten.
Der Mehrwert der Idee besteht darin, dass man chemische Reaktionen, die Anatomie von Menschen, Tieren und Pflanzen und viele andere Informationen visuell darstellen kann. Das macht das Lernen spannender, greifbarer und der Lerninhalt wird zu einem Erlebnis.

Ende des Inhalts

Incompatible Browser

Supported browsers are Google Chrome, Mozilla Firefox, Microsoft Edge, IE 11+, Opera, and Safari.